NACH DER SCHWANGERSCHAFT:

Die Mutterschaft muss nicht bedeuten, dass Sie nach der Schwangerschaft nicht ebenso gut oder sogar besser aussehen können als davor. Die meisten Frauen sind sehr positiv ihrer Schwangerschaft gegenüber eingestellt und sie sind sehr glücklich, wenn sie endlich Mutter werden. Allerdings sind die körperlichen Veränderungen, die nach der Schwangerschaft auftreten, für einige Frauen kein Grund zur Freude. Zum Glück müssen wir nicht „lernen“ mit unserer „Schwangerschaftsfigur“ zu leben, wie es unsere Groß- und Urgroßmutter machen mussten. Es gibt jetzt neue Möglichkeiten, die ursprüngliche Figur zurück zu gewinnen oder sogar zu verbessern.

BRUSTVERGRÖSSERUNG:
Die Veränderungen in der Brust sieht man schon am Anfang der Schwangerschaft. Die Brustdrüse wächst und bereitet sich zur Milchproduktion vor. Nach der Geburt verkleinert sich die Drüse, was dazu führt, dass die Brust nicht mehr voll wirkt. Der plastische Chirurg bietet eine sichere und einfache Möglichkeit das Aussehen der Brüste zu verbessern, indem er Implantate einführt. Der Arzt kann die Operation der Brustvergrößerung unter Vollnarkose durchführen. Die kleinen Schnitte an der Haut sind fast nicht sichtbar. Die Schnitte werden unter den Brüsten, rund um den Brustwarzenhof oder in der Achselhölle angelegt. Die Implantate können unter die Brustdrüsen oder den Brustmuskel eingeführt werden. Die Nähte werden nach 7 Tagen entfernt.

BRUSTSTRAFFUNG:
Die Operation der Bruststraffung hat das Ziel die Brüste zu straffen. Dabei wird der Hautüberfluss im Brustbereich entfernt. Auch die Lage des Brustwarzenhofes wird verändert. Die Narbe nach dem Eingriff kann die Form des Buchstaben „I“ oder des umgedrehten „T“ haben. Die meisten Eingriffe werden unter Vollnarkose durchgeführt.

 

BAUCHSTRAFFUNG:
Der Hautüberfluss am Bauch ist nicht das einzige Problem der Frau nach der Schwangerschaft. Ein sehr bekanntes Problem ist die Spaltung der graden Bauchmuskeln während der Schwangerschaft, wenn sie die vergrößerte Gebärmutter stützen müssen. Die graden Bauchmuskeln kehren oft nach der Schwangerschaft nicht auf ihren Platz zurück und dort entsteht die Schwächung der Bauchschichten. Ein anderes Problem sind die Schwangerschaftsstreifen in der Unterbauch- und Nabelgegend. Während der Bauchstraffung wird der Hautüberfluss der Bauchdecke (eventuell auch die Schwangerschaftsstreifen) entfernt, die Muskeln werden zusammengenäht. Die Bauchschichten werden dadurch gestärkt und die gespannte Haut wird im Schambereich zusammengenäht.

FETTABSAUGUNG:
Heutzutage ist es die am meisten durchführte Operation in der plastischen Chirurgie. Die Liposuction verbessert die Form des Bauches, der Oberschenkel, des Pos. Die Fettabsaugung wird zur Modellierung der Silhouette verwendet. Die Rundungen
an den Hüften, am Po und am Bauch werden verkleinert. Der Eingriff der Fettabsaugung kann unter Vollnarkose oder, wenn nur kleine Stellen behandelt werden, bei örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Dieser Eingriff ist nicht für sehr üppige Damen geeignet, obwohl er eine Anregung zur Änderung der Lebensweise sein kann.

Wenn Sie sich für eine SCHÖNHEITSOPERATION NACH DER SCHWANGERSCHAFT interessieren, berate ich Sie unverbindlich und stelle den Kontakt zu den Ärzten her. Rufen Sie mich bitte in Hannover an: Info-Tel: 0511 604 58 02, Email: info@schoenheitschirurgie-polen.de, Ansprechpartnerin: Iwona Stepniewska.