BAUCHSTRAFFUNG IN BRESLAU/POLEN:

Indikationen:

Eine Bauchstraffung wird Patienten mit überschüssiger Haut am Bauch oder mit einer hängenden Falte am Bauch vorgeschlagen – in der Regel äußert sich dies nach einem starken Gewichtsverlust oder nach Schwangerschaften, gesetzt dem Fall, dass Schwangerschaftsstreifen oder schlaffere Haut aufgetreten ist.

Vorbereitung vor der Behandlung:

2 Wochen vor der Bauchstraffung sollten Sie kein Aspirin oder andere Medikamente, die Acetylsalicylsäure und seine Derivate enthalten, einnehmen. Sie dürfen lediglich Paracetamol einnehmen. Um Blutergüsse zu reduzieren, ist es ratsam vor der Operation Tabletten mit Vitamin C für 3 Wochen einzunehmen (2 Tabletten, 3 Mal am Tag). Man sollte Kontaktlinsen rausnehmen und Make-up sowie Nagellack entfernen.

 

Preise:
Bauchstraffung: 2.650 Euro
Bauchstraffung + Fettabsaugen am Bauch: 3.200 Euro
Korrektur der unteren und oberen Augenlider:1.750 Euro

Im Preis sind enthalten: Operation, Anästhesie, eine Nacht Klinikaufenthalt, Versorgung mit Medikamenten, Dolmetscherdienste, Abholung vom Bahnhof/ZOB/Flughafen in Breslau u.s.w.

Verfahren:

Bauchstraffung wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert ungefähr 3 bis 4 Stunden. Der Chirurg macht einen Einschnitt in der Form einer horizontalen Markise im Bauch und trennt die Haut und die Subkutis von der Fascia thoracolumbalis ab bis zum Rippenbogen. Die abgetrennte Haut wird in Richtung der Schambeinfuge aufgezogen und die überschüssige Haut und das Unterhautgewebe entfernt. Ein neuer Nabel wird präpariert. Eine Muskelstraffung und Muskeldehnung kann auch gemacht werden. Unter der Haut werden Dräne hinzugefügt.

Wirkung:

Ein flacher Bauch.

Genesung und Empfehlungen nach der Operation:

Nach der Bauchstraffung muss der Patient bis zum nächsten Morgen in der Klinik unter ärztlicher Beobachtung bleiben. Der Patient muss auch ein Bauchband oder eine Kompressionskleidung für die nächsten 4-6 Wochen tragen. Diese Kleidung sorgt für eine Zusammenziehung der Haut im Behandlungsbereich und minimiert Komplikationen. Die Rückkehr zur Arbeit ist nach 14 Tagen möglich (wenn es sich um keine körperliche Arbeit handelt). Man sollte intensive körperliche Aktivitäten und das Heben für 3 Monate vermeiden. In der postoperativen Phase können Sensibilitätsstörungen in den unteren Teil der Bauchwand vorübergehend eintreten.

Wenn Sie sich für eine Bauchstraffung interessieren, berate ich Sie unverbindlich und stelle den Kontakt zu den Ärzten her. Rufen Sie mich bitte in Hannover an: Info-Tel: 0511 604 58 02, Email: info@schoenheitschirurgie-polen.de, Ansprechpartnerin: Iwona Stepniewska.